Band & Chor ADORA

- Neuigkeiten -

Blog geschlossen
adora_band
Dieser Blog wird bis auf weiteres nicht mehr aktualisiert. Neuigkeiten zur Band & Chor finden Sie unter http://www.adora-band.de oder auf Facebook/.

Aufführung von "A chance to change" in der EKG Burgstädt (14.12.2014)
adora_band
Der dritte Advent führte uns mit unserem Weihnachtsprogramm wie üblich in die Räume der heimischen Evangelisch-Kirchlichen Gemeinschaft Burgstädt. Knapp fünfzig Gäste erlebten dort die dritte Aufführung der aktuellen Fassung von "A chance to change", eingeleitet von einer kurzen Andacht darüber, wie Jesus uns Menschen verändern kann, wenn wir uns darauf ein- und wir ihn in unser Leben lassen. Diesmal konnten wir chorseitig vollzählig antreten und so den größtenteils getragenen Liedern einen noch volleren Klang verleihen, der im Zusammenspiel mit den Texten wieder viele Besucher berührte.

Martin

Aufführung von "A chance to change" in der Gnadenkirche Chemnitz-Borna (07.12.2014)
adora_band
Nur wenige Stunden nach der Uraufführung in Hartmannsdorf erlebte die "Weihnachten 2014/15-Fassung" unseres Gospelprogrammes "A chance to change" am Nachmittag des zweiten Advent ihre zweite Aufführung. Dazu waren wir zum ersten Mal in der Gnadenkirche im Chemnitzer Stadtteil Borna zu Gast, die Anfang der 1950er Jahre als eine von über vierzig so genannten Notkirchen nach Plänen des Architekten Otto Bartning erricht wurde. 120 Besucher hatten sich eingefunden und erlebten neben zwei Gemeindeliedern ein ansprechendes und intensives Konzert, das mit viel Applaus bedacht wurde. Ein gelunges erstes Gastspiel also – gerne kommen wir einmal wieder. Und vielen Dank auch für die Bewirtung!

Martin

Uraufführung von "A chance to change" in der Kirche Hartmannsdorf (07.12.2014)
adora_band
Die Adventszeit ist da, und mit ihr ein neues Weihnachtsprogramm von Adora. Wobei – so ganz neu war es in diesem Jahr dann doch nicht. Zumindest der Titel "A chance to change" dürfte bekannt sein, steht er doch seit 2006 für unser Gospelprogramm. Schon damals waren wir in der Weihnachtsaison mit dem Stück unterwegs gewesen, dass seitdem aber mehrfach erweitert und ergänzt wurde und nun potentiell mehr als zwanzig Lieder umfasst. Davon wurden neun ausgwählt, zwei von ihnen hatten schon 2006 zum Programm gehört. Die übrigen sieben wurden teilweise bereits bei verschiedenen Gelegenheiten in den vergangenen beiden Jahren präsentiert, drei komplett neu eingeübte gab es aber auch, etwa das von Martin selbst verfasste Titellied. Auch die Zwischentexte wurden neu geschrieben, so dass auch für denjenigen, der das Programm schon einmal gehört hatte, genug Unbekanntes dabei gewesen sein dürfte.

Die Uraufführung fand, nachdem wir uns im vergangegen Jahr dafür einmal nach Topfseifersdorf begeben hatten, nach 2008, 2011 und 2012 zum vierten Mal in der Kirche zu Hartmannsdorf statt – unser neunter Auftritt dort seit 2005. Das Besetzungskarussell hat sich seitdem doch um die eine oder andere Runde gedreht (ein Blick auf die damaligen Bilder lohnt), und diesmal reisten wir mit einer besonders kleinen Mannschaft an. Zwölf Sänger sind am Stück beteiligt (diesmal waren es gar nur elf, da Pauline erkältungsbedingt passen musste), instrumental beschränken wir uns ganz auf das Klavier. Der einzelne ist damit natürlich umso mehr gefordert – eine Aufgabe, die trotz komplizierter Stimmen und Abläufe aber alle sehr gut meisterten. Das fanden auch die etwa 80 Gottesdienstbesucher am Morgen des Zweiten Advent. Den Besuch im nächsten Jahr haben wir dann entsprechend gleich festgeklopft.

Martin

"Verloren? Gefunden!" in der Kirche "St. Urban" Mülsen-Thurm (18.11.2014)
adora_band
Zum Abschluss der Herbsttournee ging es für Band & Chor am Buß- und Bettag in den Mülsener Ortsteil Thurm in die dortige dem heiligen Urban gewidmete Kirche. Es war unser zweites Gastspiel, nachdem dort im April 2013 eine der bisher letzten "Jedermann"-Aufführungen stattgefunden hatte. Nun stand vor an die 250 begeisterten Besuchern der nunmehr siebente Auftritt mit der Neuauflage von "Verloren? Gefunden!" auf dem Programm. Personell sah es im Vorfeld etwas eng aus: Mit Andrea, Jessica und Karla waren gesangsseitig gleich drei Ausfälle zu verzeichnen, am Lichtmischpult musste Tobias ersetzt werden; die Ersatzfrauen Josephine für Karla bzw. Andrea und Janina für Jessica sowie Ersatzmann Stefan für Tobias gaben sich keine Blöße. Beim Einladen schloss dann Holgers Schulter intensivere Bekanntschaft mit den Treppenstufen zu unserem Lagerraum, hielt den Auftritt aber durch. Schlimmer traf es Heike, die während des Stücks beim Abgang von der Bühne umknickte und im Folgenden nur noch aus dem Hintergrund mitsingen konnte. So musste einiges improvisiert werden – der langjährigen Routine sei Dank fiel es kaum auf. Und immerhin hielten diesmal Andreas' Gitarrensaiten...

Martin

"Verloren? Gefunden!" im Begegnungszentrum Zwochau (08.11.2014)
adora_band
Der zweite Termin unseren kleinen Herbsttournee mit dem Musical "Verloren? Gefunden!" führte uns – nach dem Auftakt in Topfseifersdorf Mitte Oktober – nach Zwochau in der Nähe von Leipzig. Im dortigen Begegnungszentrum fand vom 7. bis 9. November das Mitgliederwochenende des Elbingeröder Gemeinschafsverbandes statt, dem unser Träger – die Evangelisch-Kirchliche Gemeinschaft Burgstädt – angehört. Das Konzert bildete die Abendveranstaltung am Samstag. Nicht ganz einfach dabei waren die akustischen Bedingungen, nach intensiver Arbeit im Vorfeld konnte dennoch eine gute Abmischung erreicht werden. Bahnstreik sei Dank musste Janina kurzfristig die Rolle ihrer Schwester Jessica übernehmen, Ruben sprang für Romy an der Nebelmaschine ein; beide lösten ihre Aufgaben routiniert. So gab es für die 65 Zuschauer ein abwechslungs- und ereignisreiches Konzert zu erleben, das im Anschluss mit Standing Ovations bedacht und "Oh happy day" als Zugabe beendet wurde. Zum Running Gag entwicklt sich allmählich die Serie von Andreas' Saitensprüngen, die nun schon drei Konzerte anhält.

Martin

"Verloren? Gefunden!" in Topfseifersdorf (17.10.2014)
adora_band
Fünf Monate nach der letzten Aufführung unseres Musicals "Verloren? Gefunden!" führte uns der erste Auftritt nach der Sommerpause – zwischenzeitlich hatte es freilich einige Gospelkonzerte gegeben – als Auftakt zu unserer kleinen Herbsttournee mit dem Programm gleich wieder in dieselbe Ecke: Im Mai hatten wir in Wiederau gastiert, nun spielten wir im nur vier Kilometer entfernten Topfseifersdorf. Anlass war wieder ein "Achtung Liebe"-Gottesdienst; zuletzt hatte in diesem Rahmen im Dezember 2013, ebenfalls in Topfseifersdorf, die Uraufführung unseres letztjährigen Weihnachtsprogrammes "Kyrie" stattgefunden.

Etwa 70 Besucher hatten sich am Freitagabend auf den Weg gemacht, um mit uns in die Geschichte von den beiden verlorenen Söhnen einzutauchen. Chorseitig mussten wir dabei leider auf Jacqueline, Karla und Ute verzichten, einige Rollen wurden also neu bzw. anders zugeteilt und die Aufstellung entsprechend angepasst. Vom Evangelisationsteam hatten wir uns aus Gründen der besseren Raumnutzung noch eine Bühne ausgeliehen, die bereits am Vortag aufgebaut wurde – es gab also noch etwas mehr Theateratmosphäre. Über knapp 90 Minuten war das Konzert für alle wieder ein sehr intensives Erlebnis. Abgerundet wurde der Abend durch ein kurzes Interview zum Programm, ein gemeinsames Abendlied und -gebet sowie natürlich den leckeren Imbiss im Anschluss. Vielen Dank auch an alle helfenden Hände und für die erneut sehr freundliche Aufnahme – wir kommen gerne wieder!

Martin

Einladung zu "Verloren? Gefunden" in Topfseifersdorf (17.10.2014)
adora_band
Einladung anzeigenCollapse )

"A chance to change" in Penig (13.07.2014)
adora_band
Nachdem wir zuletzt in Wechselburg eine Premiere feiern konnten, was den Auftrittsort anging, bildete das Konzert drei Wochen später eine Rückkehr an alte Spielstätten. Und "alt" heißt dabei wirklich "alt" – fanden unsere beiden bisherigen Auftritte in Penig doch in den Jahren 1974, kurz nach Bandgründung, und 1984 statt, waren mithin also schon 40 bzw. 30 Jahre her. Den Anlass bildete diesmal das Gemeindefest der örtlichen Gemeinde in der Kirche "Unser lieben Frauen auf dem Berge", wobei die Aufführung von "A chance to change" den Abschluss desselben, bevor ans Grillen und WM-Finale schauen ging. Auch hier wurde mit den Liedern aus dem Kindermusical "Mose – ein echt cooler Retter" von Ruthild Wilson wieder die örtliche Kurrende mit einbezogen. Und erneut gab es nach dem obligatorischen "O Happy Day" viel Applaus und die Einladung, gerne einmal wiederzukommen.

Martin

"Lebendiger Gottesdienst" in Burgstädt (06.07.2014)
adora_band
Kein neues Psalmen-Lied gab es bei unserem zweiten Auftreten im Rahmen der Gottesdienstreihe "Lebendiger Gottesdienst" im Burgstädter Kirchgemeindehaus in diesem Jahr nach der Beteiligung im Februar. Zum Thema "Wer bin ich?" wurde stattdessen diesmal der Klassiker "Herr, du bist Liebe" präsentiert und unterstrich die Aussage aus der Predigt von Johannes Berthold (Vorsitzender des Sächsischen Gemeinschaftsverbandes), dass wir nur in der Beziehung mit dem liebenden Gott wirklich zu uns selbst finden können. Für die Lobpreiszeit hatten wir dafür einige neue Titel vorbereitet, die ohrenscheinlich sehr gut ankamen. Und so sind wir 2015 gerne wieder mit dabei!

Martin

?

Log in

No account? Create an account